Bude Dolf & Edu

Übergangsbleibe



Anmerkung: Bockleiter
Adresse: Av. José Luis Meseguer, 3, 30374 Canteras, Cartagena
Fakten: = in Iberische Schatten = Ort existiert
»
Text lesen
Die Zweizimmerwohnung (…) lag ebenfalls in Canteras, nur unmittelbar an der Durchgangsstraße, kaum zwei Kilometer entfernt von Edus ehemaligem Haus und doch in einer völlig anderen Welt.

Irgendein kluger Mensch von der Stadtverwaltung hatte sich mit Verkehrsberuhigung befasst und, verteilt über das Gemeindegebiet, insgesamt sechs Schikanen zur Temporeduzierung aufbauen lassen. Es waren quer über die Straße verdübelte Hartgummischwellen, die sämtliche Fahrzeuge zum Abbremsen zwangen. Zwei dieser Hubbel lagen genau vor Dolfs und Edus neuer Bleibe.

Alle – Autos, Motorräder, Busse, Lastwagen – verlangsamten ihre Fahrt, bretterten mit lautem Krachen über die Schikane, gaben wieder Gas; bremsten zwanzig Meter weiter vor der nächsten Schwelle, setzten darüber, dass die Gummibalken knallten, ließen dann den Motor erneut aufheulen und beschleunigten.


Es machte einen verrückt. Die Wohnungen in der ehemaligen Militärbaracke waren praktisch nicht zu vermieten. Die Stadt brachte immer wieder Notfälle darin unter, Wohnungslose, Flüchtlinge aus dem Maghreb, schwierige Fälle.

Dolf hatte keine große Wahl, die Bleibe war sehr günstig. Nach hinten hinaus ging sie auf ein Trockental, dahinter Ödland. (Schatten, S. 236)