Der neue Steg

Fußgängerbrücke



Anmerkung: darunter haust der Penner, den Dolf befragt
Adresse: Pio XII
Fakten: = in Iberische Hitze = Ort existiert
»
Text lesen
Die Stadtverwaltung hatte einen nagelneuen, chromglänzenden Steg über das alte Flusstal gespannt. Keine fünf Meter neben der alten Autobrücke, die zwar hässlich war und aus Beton, aber voll funktionstüchtig. Die paar Fußgänger, die in der brennenden Hitze aus der Altstadt hinüber in sein Viertel unterwegs waren, hätten auch das Trottoir am Rande der alten Brücke nehmen können. Aber wenn die EU schon mal das Säckel aufmachte …

Der Steg war chic, dunkles Holz schimmerte matt, Edelstahl glänzte daneben. Im ausgetrockneten Flussbett darunter war Dolf allein mit ein paar ausrangierten Sesseln, einem Kühlschrank und seiner Flasche Wodka. Über ihm bummelten ein paar versprengte Passanten, die zu spät zur Arbeit kamen oder zu früh für die Nachmittagsschicht waren. Selbstverständlich brauste der Autoverkehr über die alte Brücke. (Hitze, S. 116)